Best-Practice Beispiel

Gesundheitszentrum der Sparkasse Düren

 

Die Zentrale der Sparkasse Düren liegt im Herzen der Stadt und beschäftigt ca. 400 Mitarbeiter. Im Jahr 2010 fasste die Geschäftsführung der Sparkasse Düren den Entschluss zu großangelegten Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung. In Zusammenarbeit mit der BARMER GEK und der Sparkasse Düren entwickelte der Kreissportbund Düren e.V. das maßgeschneiderte Konzept eines Gesundheitszentrums mit Trainingsgeräten, Kursangeboten und einem Personal-Training in Kleingruppen.

 

Ziel:

 

  • Senkung des Krankenstandes
  • Schaffung einer Möglichkeit zum Stressabbau für die Mitarbeiterinnen  und Mitarbeiter
  • Positive Auswirkungen auf die Unternehmenskultur, das Arbeitsklima, die Teamarbeit und Mitarbeiterzufriedenheit
  • Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens

 

Der Umbau begann Ende 2010 und wurde am 01.08.2011 fertig gestellt.

 

Aus früheren Büroräumen entstand so das heutige Gesundheitszentrum, mit den dazugehörigen Umkleiden und Sanitäranlagen.

 

Das Konzept des Gesundheitszentrums der Sparkasse Düren besteht aus einer Kombination von individuellem Personaltraining in Kleingruppen (max. 9 Personen) auf der Trainingsfläche, mit professioneller Betreuung durch die Mitarbeiter/innen des Kreissportbunds Düren e.V. und einem professionellen Kursangebot.

Zurzeit nehmen 300 der 400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen regelmäßig am Sportangebot teil. Durch saisonale Aktionen und die individuelle Betreuung wurden auch „Sportmuffel“ zum Sporttreiben animiert. 

Eine von Beginn an geführte Statistik und geführte Interviews und Umfragen belegen den Erfolg des Gesundheitszentrums.

 

Erfolg des Gesundheitszentrums der Sparkasse Düren

 

  • Auslastung von 85%
  • Senkung der Krankheitsquote von 1%
  • Entdeckung von sportlichen Talenten (Marathonteilnahme)
  • 88% erfahren eine subjektive Steigerung des Wohlbefindens
  • Senkung von Bluthochdruck bei 17%
  • Gewichtsreduktion bei 43%
  • Muskelaufbau bei 51%
  • Linderung von Rückenbeschwerden bei 37%
  • Steigerung des Spaßfaktors „Sport“ bei 71%
  • Steigerung der Kommunikation untereinander

          (Erhebung in der Sparkasse Düren, 2012)

                                                                                                                                                                            Was sind Ihre Beweggründe für den regelmäßigen Besuch im GZ?

„Ein Training unter professioneller Anleitung ermöglicht es mir, unter Berücksichtigung meiner individuellen Pulswerte meine Ausdauer zu verbessern.“

 

 

                                                                                  Möchten Sie Ihren Kolleginnen und Kollegen, die das Gesundheitszentrum noch nicht besuchen, etwas mit auf den Weg geben?

„Ich verstehe, dass es für Kollegen von außerhalb schwierig ist unter der Woche das Angebot wahrzunehmen. Ich denke, alle Mitarbeiter/innen aus der Hauptstelle könnten das Angebot nutzen. Plant man sein Training in die Mittagspause, kann man sich ohne zeitlichen Mehraufwand körperlich gesund betätigen. Man erkennt jedes Mal neue Fortschritte, zudem macht es Spaß und der Zusammenhalt in den einzelnen Trainingsgruppen ist toll.“

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreissportbund Düren e.V.